top of page
Faded Sandpaper

Ein paar Worte zu ADR...

Regulatorischer Hintergrund:

Das ADR (Europäisches Übereinkommen über die Beförderung gefährlicher Güter) -
was in Ungarn durch die Gesetzesverordnung von 1979 verkündet wurde -
regelt den Transport gefährlicher Güter auf der Straße.

Laut Reglement für alle Fahrer, die:

  • Sprengstoffe transportiert werden (ADR-Klasse 1),

  • radioaktives Material transportiert wird (ADR-Klasse 7), oder

  • in einem festen Tank,

  • in abnehmbaren Tanks mit einem Fassungsvermögen von mehr als 1000 Litern,

  • in einem Batteriefahrzeug mit einem Gesamtinhalt von mehr als 1.000 Litern,

  • Im Tankcontainer mit einem einzigartigen Fassungsvermögen von über 3000 Litern, fahrbar

  • in einem Tank, MEG-Container oder

  • sonstige (nach ADR) gefährliche Güter transportiert werden,

  • Sie müssen eine Prüfung gemäß den einschlägigen Vorschriften (ADR, KRESZ usw.) ablegen.


Die Schulung hängt von den zu liefernden Materialien und den möglichen Liefermethoden ab
ist wie folgt aufgebaut:

1. ADR-GRUNDVERFAHREN oder PRÜFUNG

Abschluss des ADR-Grundkurses (NT2-9) oder die erfolgreiche ADR-Grundprüfung, a
Sprengstoffe und Gegenstände (ADR-Klasse 1) und radioaktive Stoffe (ADR-Klasse 7).
Klasse) ist berechtigt, alle Gefahrstoffe zu transportieren durch a
Fahrer für den Non-Bulk-Bereich – also Paket und Bulk –
Transportart (z.B.: auf einem Planenwagen in einer Flasche, einem Fass,
in einer Dose, einem Beutel, einem IBC usw. - d.h. Gas in Paketen,
Farbe, Kraftstoff, giftige Substanzen, Säuren, Laugen usw. es reicht für die Lieferung
Bestehen der ADR-Grundprüfung).

2. ADR-Schulungskurs oder PRÜFUNG

Nach einer erfolgreichen ADR-Grundprüfung können Sie die ADR-Spezialisierungsprüfungen ablegen.
Für den Transport von Stoffen der Klasse 1 (Sprengstoffe) kann eine Fachprüfung abgelegt werden
und Gegenstände - NT1), zum Transport von Stoffen der Klasse 7 (radioaktive Stoffe).
- NT7), sowie die Containertransportart 2, (T2) 3, (T3), bzw 5.1, 6.1,
für Güterklassen 8, 9 (T5.1,6.1,8,9) (z.B.:
für Dieseltransporte zusätzlich zur bestandenen Grundprüfung die erforderliche 3. Klasse
eine Facharztprüfung ist ebenfalls erforderlich).

Gültigkeit des ADR-Ausbildungszeugnisses:

Das ADR-Ausbildungszertifikat ist ab dem Datum der erfolgreichen Prüfung 5 Jahre lang gültig.
gültig für Auffrischungsschulungen im Jahr vor dem Ablaufdatum
kann um weitere 5 Jahre verlängert werden.

Police Car Lights
Video vom TextiTruck YouTube-Kanal

Herunterladbare unterstützende Materialien

Bauarbeiten im Gange...

bottom of page